Gedichte – selbstgeschrieben



Mein Herz

Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Behandle es gut!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Lass es nicht fallen!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Halte es fest!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Behalte es!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Beschütze es!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Wärme es!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und sage zu dir:
Wirf es nicht weg!
Ich lege dir mein Herz in die Hände
und es sagt zu dir:
ICH LIEBE DICH!
[06.01.2008]




Ich stehe am Fenster und schaue hinauf zum Himmel.
Es kommt mir so vor,
als würden mir die Sterne zublinzeln.
Meine Gedanken sind bei dir
und plötzlich sieht es aus,
als ob die Sterne deinen Namen an den Himmel schreiben.
In meinen Gedanken stehst du neben mir
und hältst mich im Arm.
Zusammen schauen wir in die Sterne und
nichts kann uns diesen Moment nehmen.
Doch nun holt mich die Wirklichkeit wieder ein
und ich merke wie so oft,
dass ich mal wieder alleine bin
und du so unerreichbar wie die Sterne bist.
Traurig schaue ich in den Himmel
und es scheint,
als ob die Sterne deinen Namen schreiben...
[02.09.06]



Unvergessen

Unvergessen sind all die Menschen,
die wir gerne haben.
Unvergessen sind all die Menschen,
denen wir einst geholfen haben.
Unvergessen sind all die Menschen,
die uns verletzt haben.
Unvergessen sind all die Menschen,
die uns verlassen haben.
Unvergessen sind all die Menschen,
die nie wieder kehren.
Unvergessen sind all die Menschen,
die uns etwas bedeuten.
Unvergessen sind all die Menschen,
die wir aus irgendeinem Grund hassen.
Unvergessen sind all die Menschen,
denen wir etwas verdanken.
Unvergessen sind all die Menschen,
die wir einmal geliebt haben.
Unvergessen sind all die Menschen,
die uns traurig machen.
Unvergessen sind all die Menschen,
die für immer einen Platz in unserem Herzen haben werden.
[29.05.06]



Du hast mich verzaubert

Wenn ich in deine Augen schaue
sehe ich sie glücklich strahlen.
Lege ich meinen Kopf auf deine Brust
höre ich dein Herz schlagen.
Wenn ich meine Hand auf deinen Bauch lege
spüre ich wie du atmest.
Küsse ich dich
spüre ich deine Lippen und ein Krippeln in meinem Bauch.
Wenn ich mich an dich kuschle
spüre ich dich ganz nah bei mir.
Schlafe ich neben dir ein
merke ich wie glücklich ich in deiner Nähe bin.
Wenn du mit deiner Hand über meinen Körper wanderst
zucke ich zusammen und genieße jede deiner Berührungen.
Ich sehe dich an und weiß
du bist perfekt so wie du bist!
Du hast mich verzaubert so wie du bist!
[27.07.06]



Du hast es nicht verdient!

Du hast es nicht verdient,
dass ich auch nur einen Gedanken an dich verschwende.
Du hast es nicht verdient,
dass du einen Platz im tiefsten meines Herzens hast.
Du hast es nicht verdient,
dass ich dir nur auch nur eine Träne nachweine.
Du hast es nicht verdient,
von mir vermisst zu werden.
Du hast es nicht verdient
geliebt zu werden.
Du hast es nicht mal verdient,
gemocht zu werden.
Du hast das alles überhaupt nicht verdient!
[05.05.07]



Es schmerzt so sehr

Jeder Meter, den ich mich von dir entferne schmerzt so sehr.
Es tut so weh dich jedes Mal gehen lassen zu müssen
und nicht zu wissen, ob ich dich wieder sehen werde.
Es zerreißt mir jedes Mal das Herz,
wenn ich mich von dir trennen muss.
Jedes Mal versuche ich stark zu sein um nicht weinen zu müssen,
aber es geht einfach nicht.
Mein Herz schmerzt zu sehr.
Kaum sind die einen Tränen getrocknet,
laufen mir schon die nächsten über die Wangen.
So sehr ich auch gegen sie kämpfe –
es gelingt mir einfach nicht sie zu bekämpfen.
[17.10.06]



Der letzte Schritt

Ich steige die Treppe hinauf…
Bis ganz nach oben.
Langsam öffne ich die Türe
und sehe in die Dunkelheit.
Schritt für Schritt laufe ich in die Nacht.
Noch ein letzter Schritt.
Nun stehe ich am Rand.
Am Rand eines Daches.
Vorsichtig sehe ich hinunter.
In Gedanken bin ich bei dir.
Bei dem Menschen,
den ich am meisten liebe.
Ein letzter Schritt
und ich habe alles hinter mir.
Nur noch ein Schritt
und diese unerträglichen Schmerzen haben ein Ende.
Der befreiende Schritt.
Wage ich es?
Gehe ich diesen letzten Schritt?
Mein Herz sagt ja,
weil es die Schmerzen nicht erträgt.
Der Verstand aber sagt nein,
weil ich eine Familie habe.
Gehe ich diesen letzten Schritt?
[07.04.07]



Ein letztes Mal

Eine letzte Träne kullert über meine Wange,
als ich vor dir stehe und weiß -
es ist das letzte Mal,
dass ich dich sehe.
Ein letztes Mal,
dass ich dir in die Augen schauen kann.
Ein letztes Mal,
dass ich dich berühren kann.
Ein letztes Mal,
dass ich deine Nähe spüre.
Ein letztes Mal,
dass ich dir zeigen kann
wie viel du mir bedeutest.
Ein letztes Mal,
dass ich dir sagen kann
wie sehr ich dich liebe.
Eine letzte Träne kullert über meine Wange,
als ich dich das letzte Mal ansehe
bevor ich gehe…
[07.04.07]



Du bist gegangen

Du bist gegangen
ohne auch nur einmal an mich zu denken.
Ohne daran zu denken wie es mir geht.
Jetzt hasst du mich und ich frage mich warum.
Ich habe alles versucht um es dir recht zu machen.
Habe dir alles gegeben und kaum etwas zurück bekommen.
Immer wieder habe ich zurück gesteckt.
Warum machst du das?
Warum bist du gegangen?
[08.05.07]



Ich will dich hassen

Du verletzt mich mit deiner abweisenden Reaktion,
doch mein Herz schreit nach dir.
Du fehlst mir!
Mein Herz schreit,
dass es dich braucht,
weil es ohne dich so einsam ist.
Seit Wochen versuche ich dich aus meinem Kopf zu kriegen,
doch mein Herz will dich nicht loslassen.
Es klammert sich an dich,
weil es dich braucht!
Ich will dich hassen und vergessen,
doch es ist unmöglich!
[27.07.06]



Du fehlst mir

Jeden Tag und jede Nacht schleichst du dich in meine Gedanken.
Am Tag denke ich an dich
und in der Nacht träume ich von dir.
Seit diesem einen Tag ist alles anders.
Am Anfang habe ich es nicht gemerkt,
aber je mehr Zeit vergeht,
umso mehr spüre ich es.
Du fehlst mir von Tag zu Tag mehr!
Miss you!



Ich will, dass du weißt…

Ich will, dass du weißt wie gerne ich dich mag.
Ich will, dass du weißt wie froh ich bin dich zu kennen.
Ich will, dass du weißt wie gerne ich mir dir schreibe.
Ich will, dass du weißt wie sehr du mir an’s Herz gewachsen bist.
Ich will, dass du weißt, dass ich immer für dich da sein werde.
Ich will, dass du weißt, dass du immer einen Platz in meinem Herzen haben wirst.
Ich will, dass du weißt, dass ich dich nie wieder verlieren will.



Wenn jeder Schmerz meinen Körper zeichnen würde

Wenn jeder Schmerz meinen Körper zeichnen würde
wäre mein ganzer Körper mit Narben übersäht.
Jeder würde mein Leid sehen.
Jeder wüsste wie es mir wirklich geht und
dass ich nur lache um nicht zu weinen.
Irgendwann hätte ich kein Blut mehr in mir.
Wenn jeder Schmerz meinen Körper zeichnen würde,
würde ich nicht mehr lange leben,
weil kein Blut mehr in mir wäre…
[02.10.06]



Tränen

Tränen, die sagen geh nicht!
Tränen, die sagen bleib bei mir!
Tränen, die sagen lass mich nicht alleine!
Tränen, die sagen ich werde dich nie vergessen!
Tränen, die sagen ich vermisse dich!
Tränen, die sagen ich kann nicht ohne dich!
Tränen, die sagen ich liebe dich!
[14.10.06]




Menschen wie du

Menschen wie du…
…gibt es nur selten.
…sind schwer zu finden.
…sind einzigartig.
…braucht man einfach.
…will man nicht verlieren.
… sind schwer zu halten.
…sind was ganz besonderes.
…muss man einfach mögen.